Home
Über uns
NEWS-BLOG
News
WURFPLANUNG
ZUCHT / WÜRFE
A-Wurf
B-Wurf
C-Wurf
D-Wurf
E-Wurf
F-Wurf
G-Wurf
H-Wurf
I-Wurf
J-Wurf
K-Wurf
L-Wurf
Wurfübersicht
Stamm-Hündin: Emmi
Unsere Hündin Lizzy
Unsere Hündin Rose
Unsere Hündin Jazz
Unsere Hündin Lene
Youngster
Der Rüde Santos
Der Rüde Stash
Der Rüde Braven
Der Rüde Leinis
Der Rüde Seven
Der Rüde Miles
Der Rüde Hunter
Unser Rüde Yellow
VOR dem Kauf
Wurfplanung
Deckrüde Yellow
Termine
Events & Friends
Emmi Welpenzeit
Emmi Wesenstest
Emmi BHP
Emmi Dummy-A
Emmi BLP/R
Lizzy Welpenzeit
Lizzy BHP/VT
Lizzy JP/R
Rudelseminar
Nordlichter-Workingtest
Rose Welpenzeit
Rose Wesenstest
Rose BLP/R
Therapiehund
Jazz Welpenzeit
Jazz Wesenstest
Photoalbum
Neue Bilder
FC-Family
Nachzuchtgalerie
FC Arrive At First Eve
FC Autumn Storm
FC A Golden Chance
FC Arctic Touch
FC Autumn Breeze
FC Bluesbreaker
FC Black Rose
FC Black Night
FC Bright Lights
FC Cool Touch
FC Cool Classic
FC Crystal Rose
FC Cloudy Sunday
FC Cornwall Dream
FC Charming Charlotte
FC Celebration
FC Clever Dreamboy
FC Double Gold
FC Dream Of A Rose
FC Dream Star
FC Dream In Gold
FC Dancing Queen
FC Golden Age Of Jazz
Training
Trainingsbilder
Wegbeschreibung
Seminare
Nauke-S.-2008
Kathleen-S.-2008
Filmvortrag1-2009
Filmvortrag1-2010
Dummy-S.-2010
Nauke-S.-2010
Kathleen-S.-2011
Über den Labrador
Zahnentwicklung
Krallen schneiden
HD-Auswertungen
Sexualzyklus Hündin
Kontakt
Impressum
Links und Adressen
Adressen
Downloads
Erinnerungen
Druckversion Druckversion
www.faithfulconnection.de

Züchter und Mitglied im  LCD, VDH, FCI
Mitglied im DRC, JGHV, LJV und der KJS Plön

Copyright © 2003-2017
Marita Szillus
Alle Rechte vorbehalten.

Update: 20.08.2017
Seminar mit Mario Nauke "Denken wie ein Hund"
Am Wochenende 24. und 25. Juli 2010 fand ein zweites Mal das Seminar "Denken wie ein Hund" mit Mario Nauke bei uns in Heikendorf statt. Für den theoretischen Teil haben wir wieder das Vereinsheim des Schützenvereins angemietet und der praktische Teil wurde auf unserem Trainingsgelände direkt nebenan durchgeführt.
 
Mario Nauke ist als Wesensrichter für den LCD (Labrador Club Deutschland e.V.) tätig und betreibt in Chemnitz seine Hundeführerschule



Erst einmal möchte ich mich bei allen Teilnehmern bedanken, daß ihr zu uns gekommen seid. Ganz besonders meinen Welpenleuten danke ich, da sie zum Teil weite Wege auf sich genommen und sogar Übernachtungen mit in Kauf genommen haben. Das ist einfach super, daß ihr so ein tolles Engagement gezeigt habt und weder Zeit noch Mühen und auch die Kosten nicht gescheut habt, um euch für das Leben mit eurem neuen Familienmitglied weitere Informationen einzuholen und wieder ein Stück weit zu wappnen.

Ich danke Mario Nauke für diese 2 lehrreichen und informativen Tage !!!

Und ich danke natürlich meinen lieben Helfern, Regina und Günter, auf die ich bei solchen Events immer zählen kann, da sie mir dann stets hilfsbereit zur Seite stehen. Danke!

Hier seht ihr nun ein paar Bilder von den beiden Tagen, die, wie ich finde, sehr wohl das widerspiegeln, was alle empfunden haben: es gab sehr viel Input für die Menschen, zum Teil rauchten die Köpfe, aber alles kam mit tollem Engagement, viel Witz und guten Beispielen vom Seminarleiter rüber. So gab es auch viel Spaß, es wurde viel gelacht und man hat sich immer wieder selbst in den Beispielgeschichten wiedererkannt.
Rudi, vielen Dank für das unermüdliche Fotografieren! :-)





Die jüngeren Hunde haben in ihren Kennel geschlafen. Es hat super geklappt, kaum Gejaule, schnell haben sich alle zur Ruhe begeben.


In Form von Zeichnungen hat Mario auch seine künstlerische Seite gezeigt.




"Meine Güte, ob ich das alles auch so hinkriege?"






Ertappt bei: auch ich streichle meinen Hund zu viel!








Durch gut ausgewählte Beispiele, mit denen Mario seine Ausführungen untermauerte ...


... und die mit viel Witz rüberkamen, ...


... war die Thematik für alle sehr gut nachzuvollziehen.


Lizzy durfte die beiden Tage mit dabei sein, schließlich waren alle 8 Kinder von ihr dort und freuten sich, ihre Mama wiederzusehen. Und auch Lizzy genoss es, von einem zum anderen zu gehen, zu schnüffeln, zu lecken, zu spielen und freute sich scheinbar, daß es ihren Kindern so gut geht. :-)












Am 2. Tag haben wir dann gemeinsam ein paar praktische Übungen auf unserem Trainingsgelände durchgeführt.




Melli und Baja (FC Bright Lights)


Lizzy und 3 ihrer schwarzen Kinder


Ulli und Smilla (FC Celebration) bei der Leinenführigkeitsübung


Bosse (FC Clever Dreamboy) langweilt sich und fragt sich, wann er wohl endlich mal was machen darf.


Ebby (FC Crystal Rose "Rosie") beobachtet gespannt die arbeitenden Hunde


Jetzt ist sie selbst dran: Petra und Ebby








Mario Nauke arbeitet mit Ebby


 Smilla (FC Cool Touch)


Lizzy geht mal ins Down - muß ja eh immer nur warten ... ;-(


Finn (FC Cloudy Sunday)


Julia und Lina


Paula (FC Charming Charlotte)


Sigi und Finy (Jack-Russel-Terrier-Hündin)




Stormy (FC Autumn Storm)


Mario arbeitet mit Corny (FC Cornwall Dream)


Corny


Mario motiviert Finy und siehe da ...


... letztendlich apportiert sie ein 500g-schweres Dummy!








Bosse (li.) und seine Tante Baja (re.)








Informationen, Spannung, Spaß und Freude - so verlief das Wochenende!



Aber auch das schönste Seminar geht mal zu Ende.

Ich wünsche euch allen, daß ihr viel mit nach Hause nehmen konntet und daß dieses Seminar euch Anregungen und Möglichkeiten aufgezeigt hat, wie man ein gutes hundgerechtes Verständnis entwickeln kann.
Und daß man vielleicht jetzt den Hund mit etwas anderen Augen
ansieht: nämlich mit hundlich denkenden und nicht nur mit
menschlich denkenden!

In diesem Sinne:

Viel Erfolg - aber auch viel Freude - bei der weiteren Arbeit und
Ausbildung mit eurem Hund!


Und da ist er wieder - der Mann am Besen. Vielen Dank, Günter!


Ein großes Dankeschön geht an Sandra für den nachfolgenden, wirklich toll geschriebenen Bericht, in dem sie ihre Eindrücke
dieses Wochenendes schildert!


 

Eindrücke vom Seminar

„Denken wie ein Hund“ mit Mario Nauke

Da hat man nun viele Bücher gelesen, geht mit seinem kleinen Vierpföter regelmäßig zur Hundeschule (komisch – bei uns heißt sie auch nicht Hundeführerschule, obwohl ganz klar Herrchen und Frauchen beschult werden!), ist im ständigen Kontakt mit Marita, die uns wirklich immer mit Rat und Tat zur Seite steht und ist sich dennoch bei der Erziehung des kleinen Raubtieres nicht immer ganz sicher. Ganz klar, dass uns das Wochenendseminar wieder ein Stück weitergebracht hat und wir nun sicherlich alle versuchen, wie ein Hund zu denkenJ.

Uns brummte der Kopf von diesen vielen Infos: die Sinnesleistungen des Hundes, Reize und Reflexe, Trieb- und Instinktverhalten, biotische und abiotische Umweltfaktoren, Verständigung der Hunde untereinander …

Wir mussten erkennen, dass unsere kleinen Lieblinge uns in vielen Bereichen weit voraus sind und es ihnen viel leichter fällt als uns Menschen Körpersprache, Mimik und Geruch des Gegenübers zu verstehen.

Aber eins war schnell klar, wenn wir nicht der Rudelführer sind, wird diesen Job unser Hund übernehmen und der ist damit überfordert, so dass die Probleme vorprogrammiert sind.

Aber nun haben wir es ja verstanden:

KAD hilft uns weiter! Konsequenz, Ausdauer, Disziplin


Tja, und dann sitzt man da, hört zu und stellt fest, dass es doch noch einiges zu ändern gilt, wenn aus dem kleinen Welpen ein toller Begleithund werden soll:

- Kennt Corny wirklich seinen Namen oder heißt er nicht schon Corny-Sitz?

- Knabbert Corny noch immer so gern an meinem Arm, weil er eine Quietschente hat und er immer darauf wartet, dass ich auch so schön quietsche (Stichwort: Entwicklung der Beißhemmung! - Aber wir haben ja gelernt, dass wir durch einen einfachen operativen Eingriff mit einer Fleischgabel den Quietscher abstellen können!)

- Streicheln wir unseren kleinen Liebling nicht doch zu oft? Sind wir als Rudelführer für ihn spannend

- Orientiert er sich wirklich schon an uns, schränken wir die Reize für ihn genug ein?

- Wie bauen wir das Fundament der Erziehung auf

- haben wir die Kommandos (Name, Nein, Aus, Hier, Fuß, Sitz, Platz, Apport oder Bleib) richtig eingeführt und sind wir bei der Ausführung konsequent genug?

Fragen über Fragen, aber eins beruhigt uns: Den anderen schien es genauso zu gehenJ und wir hatten viel Spaß, wenn Mario Nauke mit einem Beispiel aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz oder mit einer witzigen Zeichnung die Infos vermittelte. Dass der ein oder andere von uns sich einem kritischen Frage – Antwort – Spiel unterziehen musste, zeigte eigentlich nur noch deutlicher, dass wir halt in vielen Bereichen doch wie ein Mensch denken.

Ja und die Praxis für Mensch und Hund kam natürlich auch nicht zu kurz:

Das begann schon damit, dass bis zu sieben Welpen und drei erwachsene Hunde im Raum friedlich nebeneinander liegen mussten – ein Hoch auf die Erfindung des Kennels! Ich finde, die Hunde haben sich vorbildlich benommenJ.

Abends gab es noch einmal eine richtige Herausforderung für Corny und sein Frauchen im Restaurant Bella Italia: Hier hat Corny echt noch Förderbedarf – seine Geschwister Ebby und Finn lagen links und rechts brav unter´m Tisch und hatten bestimmt schon öfter geübt. Corny wollte mal wieder im Mittelpunkt stehen und sein kräftiges Stimmchen trainieren; Frauchens Versuche, dies zu unterbinden waren wohl doch zu waldorfmäßig!! Danke Mario!Aber jetzt habe ich es verstanden: „Nein“ muss man auch mal knurren oder „Lass das“ zischen, damit dem Hund klar wird, dass Kläffen im Restaurant nicht erlaubt ist. Wir gehen weiter ins Trainingslager und werden demnächst öfter Essen gehen. Bericht folgt.


Was gab´s außerdem?

- Vorteile und Umgang mit der Moxon-Leine

- Habt ihr eigentlich eine Operationskostenversicherung?

- Adäquate Kleidung für den Hundebesitzer: Weste mit Hundepfeife, Leckerchentasche (hängt hinten links an der Hose), Gummistiefel & Co

- Und auf dem Trainingsplatz lernten die kleinen Welpen nicht nur fleißig "Fuß" gehen, sondern auch warten, warten, warten und zugucken. Die großen Labbis durften schon mal ihr Können unter Beweis stellen: Wir waren alle sehr beeindruckt von Lizzy, Baja, Storm, Carlo und Finy!


Abschließend kann man nur noch einmal DANKE sagen an Mario Nauke, dass er mit seinem Elan, seinem Witz und seinen lustigen Beispielen uns an so vielen Stellen aufgezeigt hat, wie wichtig es ist, ein guter Rudelführer zu sein, dass es keine Patentlösung für uns alle gibt, sondern dass jeder Hund, jedes Frauchen, jedes Herrchen unterschiedlich ist und man individuell entscheiden muss, welcher Weg der beste ist.

Danke müssen wir natürlich auch immer wieder unserer Marita sagen. Dafür, dass sie sich weiterhin um uns kümmert, sie jede Mail sofort beantwortet, kein Telefonat scheut, um Mut zu machen und sie sich weiterhin um das Wohl ihrer kleinen Octopusbande sorgt. Haben wir nicht alle ein Glück, dass wir Marita kennen gelernt haben?


Herzlichen Dank auch an Rudi (leckeres Essen und super Fotos) und alle anderen Helfer.
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit euch allen und wünschen euch weiterhin genauso viel Freude mit eurem kleinen Labbi wie wir mit unserem Corny haben.

Sandra Steinhoff-Schäfer



Die folgenden Bilder haben wir am Samstagabend des Seminar-Wochenendes im Ristorante "Bella Italia" in Schönberg aufgenommen, wo wir mit einigen Teilnehmern, die auch hier bei uns in der Nähe übernachtet haben, einen gemütlichen Abend bei Essen und Trinken verbracht haben.









(Die Bilder sind bei Kunstlicht und mit dem Handy aufgenommen worden,
entschuldigt daher die nicht so gute Bildqualität -
wir wollten sie euch jedoch nicht vorenthalten.)



















Suche in www.Labrador-Laboe.de
Heute ist der
Aktuelle News
11.08.2017
Kiss erhält ZZL
08.08.2017
Kiss Formwert/LCD
06.07.2017
Fine wird "Besuchshund"
03.07.2017
Wesenstest K-Wurf
26.06.2017
Hunter Schweizer Champion
24.06.2017
Cava Therapiehund-Seite
19.06.2017
Gentest-Ergebnisse Kiss
06.06.2017
Cavas Welpen 1 Jahr
29.05.2017
Genteste und AU
14.05.2017
Yellow V2 CH-VDH-Res. in HH
13.05.2017
Maggie besteht Orange-A
13.05.2017
I-Wurf 3 Jahre
07.05.2017
BH-FS für Jazz (J-Wurf)
30.04.2017
FC-Family-Treffen I 2017
27.04.2017
B-Wurf 8 Jahre
26.04.2017
Yellow besteht Therapie-Begleithunde-Prüfung!
13.04.2017
C-Wurf 7 Jahre
06.04.2017
F-Wurf 5 Jahre
28.03.2017
Yellow erhält ZZL
19.03.2017
Cava besteht BHP/R Teil A
12.03.2017
H-Wurf 4 Jahre
11.03.2017
Seven 5. auf Crufts
11.03.2017
Mette Therapiehund-Prüfung
25.02.2017
K-Wurf 1 Jahr
11.01.2017
G-Wurf 4 Jahre